Beitragsberechnung bei der privaten Unfallversicherung

Ladevorgang läuft, bitte warten.
Ladebalken

Wie hoch der jährliche Beitrag einer privaten Unfallversicherung bemessen ist, hängt von einer Vielzahl an Faktoren ab. Es folgt eine Übersicht der wichtigsten Einflussgrößen:

Leistungen der Unfallversicherung

Den größten Einfluss nehmen die Leistungen, die in der Versicherung enthalten sind. Grundsätzlich gilt: Je mehr Leistungen die private Unfallversicherung beinhaltet, desto höher der Beitrag. Dasselbe gilt auch für das Ausmaß der Absicherung: Wer beispielsweise eine höhere Grundabsicherung bei Invalidität wünscht, zahlt automatisch mehr.

Alter und Gesundheitszustand

Auch der Versicherungsnehmer selbst nimmt einen Einfluss auf die Höhe der Versicherungsprämie. Im Rahmen der Beitragsberechnung berücksichtigen die Versicherer das Alter und Gesundheitszustand des Versicherungsnehmers. Allerdings ist der Einfluss dieser Faktoren längst nicht so groß, wie häufig angenommen wird.

Laufzeit und andere Rabatte

Ebenso wirkt sich die gewählte Laufzeit auf die Beitragshöhe aus. Wer sich bewusst länger an den Versicherer bindet, kommt bei zahlreichen Anbietern in den Genuss eines Beitragsrabatts. Auch die Art der Beschäftigung sowie die Anzahl der Personen, die abgesichert werden soll, können Einfluss auf die Höhe des Versicherungsbeitrags nehmen.

Private Unfallversicherung mit Beitragsrückerstattung

Der Nachteil beim Abschluss von Versicherungen besteht darin, dass Kosten entstehen, obwohl man im Grunde gar nicht weiß, ob man den Versicherungsschutz je benötigen wird. Deshalb setzen einige Versicherungsnehmer bevorzugt auf Versicherungen, die eine Beitragsrückerstattung enthalten. Hierunter ist zu verstehen, dass die geleisteten Versicherungsbeiträge am Ende der Laufzeit vom Versicherer erstattet werden.

Auch die private Unfallversicherung kann in Verbindung mit einer Beitragsrückerstattung abgeschlossen werden. Allerdings hat die Rückerstattung ihren Preis. Sie zieht einen entsprechenden Aufschlag nach sich. Wer über die entsprechenden finanziellen Möglichkeiten verfügt bzw. die Versicherungsprämie problemlos aufwenden kann, sollte über diese Option nachdenken. Langfristig betrachtet verspricht sie eine schöne Kostenersparnis.