Guter Vorsatz für das neue Jahr: BU Schutz endlich angehen

Der Januar ist ein Monat, der einem als Versicherungsnehmer nur wenig Freude bereitet – schließlich werden gerade im Januar die Beiträge für zahlreiche Versicherungslösungen fällig. Dementsprechend werden Versicherungen gerne negativ betrachtet. Für einige Personen ist dies auch ein Grund, sich weiterhin nicht mit der Berufsunfähigkeitsversicherung auseinanderzusetzen.

Dabei wäre dies der ideale Zeitpunkt. Zahlreiche Personen starten mit guten Vorsätzen in das neue Jahr, um somit bessere Menschen zu werden, mehr Erfolg zu haben und vor allem auch gesünder zu leben. Folglich bietet es sich geradezu an, auch an den BU Schutz zu denken und endlich damit zu beginnen, sich auf die Suche nach einem geeigneten Tarif zu begeben.

Letztlich ist es so, dass man das ganze Jahr über immer wieder Ausreden sucht und findet, weshalb man keine Zeit hat, Angebote einzuholen und Tarife zu vergleich. Dies ist schade, denn immerhin geht es um einen Versicherungsschutz, den man im Ernstfall sehr zu schätzen wissen wird. Nur leider wird die Tragweite gerne unterschätzt.

Wenn es darum geht, ein neues Auto zu versichern, ist es für die meisten Leute eine Selbstverständlichkeit, den Vollkaskoschutz zu wählen – sonst wären sie im Schadensfall womöglich eine Menge Geld los. Allerdings ist die eigene Arbeitsfähigkeit ein noch wesentlich größeres bzw. wertvolleres Gut. Jedoch sind sich viele Personen dieser Tatsache nicht bewusst, weshalb sie auf den Abschluss einer BU Versicherung verzichten.

Letztlich ist diese Entwicklung mehr schade, denn immer wieder werden Berufstätige von heute auf morgen erwerbsunfähig und gerade dann relativ schnell in große finanzielle Probleme, weil sie nämlich nicht vorgesorgt haben und die finanzielle Absicherung durch den Staat schlichtweg unzureichend ist.

Deine Meinung ist uns wichtig

*