Mehr und mehr Senioren von Armut betroffen

Gelegentlich befassen wir uns hier im Blog nicht nur mit dem Thema Berufsunfähigkeit, sondern auch mit der privaten Altersvorsorge. Diese beiden Themen sind nämlich enger miteinander verknüpft, als die meisten Personen vermuten. Gerade wenn jemand berufsunfähig geworden ist, wird meistens auf einen schnellen Eintritt des Ruhestands gehofft, um somit endlich die Rente beziehen zu können.

Doch nicht immer fließt eine Rente, die ausreichend hoch bemessen ist. Zahlreiche Faktoren spielen in diesem Zusammenhang eine bedeutende Rolle. Da wäre zum Beispiel die Berufsdauer: Je länger in die gesetzliche Rentenversicherung eingezahlt wurde, desto mehr Rentenpunkte wurden gesammelt, die wiederum Einfluss auf die Höhe der Rente haben. Zudem ist auch das Einkommen von Bedeutung. Ein hohes Einkommen führt zu einer höheren Rente. Eine Berufsunfähigkeit wirkt sich wiederum negativ aus: Wer nicht arbeitet, ist häufig auch nicht beitragspflichtig und sammelt somit keine Rentenpunkte.

Angesichts dieser Risiken sind viele Menschen gut damit beraten, ergänzend auf die private Altersvorsorge zu setzen. So lässt sich sicherstellen, dass im Alter eine zusätzliche Rente fließt und somit die Haushaltskasse spürbar aufgebessert wird. Doch leider kümmern sich viele Menschen nicht darum, weshalb sie im Alter mit wenig Geld auskommen müssen. Bereits jetzt gibt es viele Senioren, die nahe der Armutsgrenze leben – und in den kommenden Jahren wird sich ihre Anzahl noch deutlich erhöhen.

Die Entwicklung ist bedrohlich, wie ein kürzlich veröffentlichter Beitrag einer bundesweit erscheinenden Tageszeitung zeigt. Demnach sind Senioren zur zweitgrößten Schuldnergruppe bei Anwälten und Inkassofirmen aufgestiegen. Es sind vor allem Bankschulden, die ihnen Probleme bereiten. Mehr und mehr Senioren sehen in Krediten ihren letzten Ausweg, wodurch sie sich aber nur verschulden und somit die Situation verschlimmern. Doch in zahlreichen Fällen hätte es nicht soweit kommen müssen. Ein rechtzeitiger Beginn mit der privaten Altersvorsorge bietet immense Möglichkeiten.

Deine Meinung ist uns wichtig

*