Was es über die Beitragsstundung der Berufsunfähigkeitsversicherung zu wissen gilt

Im vorangegangenen Beitrag ging es um das Thema Arbeitslosigkeit und die damit verbundenen Auswirkungen auf den Beitrag der Berufsunfähigkeitsversicherung. Zusammengefasst lässt sich an dieser Stelle sagen, dass es sinnvoll ist, den Versicherungsschutz bestehen zu lassen. Allerdings ist es auch weiterhin erforderlich, den Beitrag zu entrichten. Sollte man nicht auf Anhieb wieder arbeit finden und es finanziell eng werden, ist es auch möglich, dass der Versicherer den Beitrag stundet – zumindest gibt es viele Versicherer, die diese Möglichkeit anbieten.

Unter einer Stundung ist zu verstehen, dass der Beitrag vorübergehend ausgesetzt wird. Allerdings gilt es ihn trotzdem zu entrichten – lediglich zu einem späteren Zeitpunkt. Hierüber sollten sich Versicherungsnehmer im Klaren sein. Zumal wegen der Stundung auch Zinsen anfallen können. Dann wird nicht nur der Beitrag fällig, der gestundet wurde, sondern auch eine zusätzliche Verzinsung. Kommt dann noch der reguläre Beitrag der Versicherung hinzu, kann leicht eine stattliche Beitragssumme entstehen.

Gerade wegen dieses Risikos ist es empfehlenswert, nicht zu früh auf die Stundung zu setzen. Sollte man sich in der Lage befinden, den Versicherungsbeitrag weiterhin zu entrichten, ist es in den meisten Fällen besser, dies auch zu tun. Die Stundung mag zwar verlockend klingen, doch im Gegenzug handelt man sich eine höhere finanzielle Belastung für die Zukunft ein. Dementsprechend ist es ratsam, sich die Sache gut zu überlegen bzw. Vor- und Nachteile genau abzuwägen.

Im Übrigen ist man als Versicherungsnehmer immer gut damit beraten, erst einmal beim Versicherer nachzufragen bzw. sich mit diesem in Verbindung zu setzen und über die genauen Möglichkeiten zu informieren, die bestehen. Unter Umständen existieren noch andere Lösungsmöglichkeiten – aber die gilt es erst einmal zu kennen. Deshalb ist es immer gut, gezielt nachzufragen. Teilweise sind die Berater mit solchen Fällen auch vertraut und können dem Versicherungsnehmer sagen, welche Lösung für ihn am besten geeignet zu sein scheint.

Deine Meinung ist uns wichtig

*